Wasserrakete: Drucktest und Startauslöser

Ich hatte versucht den mäßigen Startdruck des Rokits von rund 1,5 bar leicht zu erhöhen indem ich die Gummidüse straff mit Isolierband umwickelt habe. Daher wollte ich vor dem ersten Start einen Drucktest durchführen und gleichzeitig testen ob mein Startauslösemechanismus für den Fallschirmtimer reibungslos funktioniert.

Dazu füllte ich die Rakete bis obenhin mit Wasser und legte sie gegen einen Anschlag. Sollte das Druckgefäß den Druck nicht aushalten wäre die Explosion nicht so unangenehm wie mit Luft im Tank. Ich habe den Drucktank aufgepumpt, die Rakete löste aus, nur wenig später als ohne Tuning und der Startauslöser gab den Timer frei, so dass der Fallschirm nach der vorgegebenen Zeit kam. Fazit: alle System sind getestet und Startklar, die Flughöhe wird wohl irgendwo bei 20 Metern liegen, bleibt zu hoffen, das das für den Fallschirm reicht. Nun kann es bei nächster Gelegenheit auf die Wiese gehen.

Das ganze gibt es hier noch mal ausführlich im Video, dieses mal sogar mit echtem Ton und Musik und Geräuschen!



Einen Kommentar schreiben